Septembergedichte und Geschichten im Rahmen des Deutschunterrichts

Wenn Vögel im Regen stehen,

Kinder aus dem Garten rennen,

im Nebel nun schon nichts mehr sehen,

und den Sommer nicht mehr kennen.

 

Im herbstlichen Wetter,

fliegen die Blätter,

es weht sehr stark der Wind,

da draußen spielt ein Kind.

                        Isabell Schneider  7b


Im Herbst färben sich die Blätter.

Ich lass den Drachen steigen.

Im Herbst spielt das Wetter.

Der viele Wind lässt sich  nicht vermeiden.

Im Herbst, da ist es kalt.

Meistens gibt es eine Pfütze.

Mann sieht im Nebel eine Gestalt.

Um mich nicht zu erkälten, trage ich eine Mütze.

                        Tom Andreas Ger 7b

Der Garten ist schön bunt,

die Kürbisse die sind rund.

Schön fliegen die Drachen,

die Kinder die lachen.

                               Marie Perlich  7b


Fröhlich in den Blätterhaufen springen,

und lustige Lieder singen.

Windig ist es draußen,

so lassen wir die Drachen sausen.

                            Pia Wilke 7b


Die Äpfel fallen still von Bäumen

nun fang ich wieder an zu träumen.

Die Kinder lassen Drachen steigen,

und ich möchte auch da bleiben.

                            Jasmin Mahler 7b


Wenn Drachen steigen gehen

und wir Igel wieder sehen.

Wenn wir singen

und dann in die Blätter springen.

             Maria Antonia Walther 7b

 

Wenn die Drachen steigen,

von den Bäumen fallen Blätter,

zeigt der Herbst die schönen Seiten,

Herbstzeit ist auch schönes Wetter!

Es weht sehr stark der Wind

und draußen spielt ein Kind.

Wenn wir nun im Garten stehen

und die Igel wieder sehen.

                         Isabell Schneider 7b


Langsam kommt der Wind im Herbst.

Da freut sich jedes Kind.

Im Herbst die Trauben reifen

und die Kinder die pfeifen.

Kastanien hüpfen über`s Gras,

Kinder haben großen Spaß.

                             Lukas Pagel  7b


Der Garten lächelt,

der Sommer lacht,

langsam gehen die Blumen im Regen,

still einem neuen Anfang entgegen.

                            Saaro Rosinski  7b