Bauhof-AG - aktuell

12.12.2018

Die Bauhof AG besuchte diesmal die heimischen Wälder und betrat die Naturlehrpfade.

Herr Luky, ein hisiker Jäger zeigte und erklärte Nahrungsketten, Fuchsbauten, zeigte uns wo Waschbären wohnen und vermittelte Waldleben und warum die Jagd notwendig ist. Hege und Pflege des Wilds spielten eine große Rolle. Wir freuen uns in der nächsten Zeit mit Herr Luky zusammen arbeiten zu können.

Daniel Unger (Mitarbeiter Bauhof)

 

SKS Mücheln unterliegt knapp im Kreisfinale Basketball bei „Jugend trainiert für Olympia“

Unsere Schulauswahl, bestehend aus Schülern aller drei sechsten Klassen, hat sich im Kreisfinale Basketball im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ am 06.12.2018 wacker geschlagen und am Ende nur knapp verloreen.

Da die AG „Basketball“ erst zu Beginn dieses Schuljahres ins Leben gerufen wurde, war die Vorbereitungszeit auf das Spiel begrenzt und dementsprechend groß war die Anspannung auf dem Weg zum Kreisfinale in Merseburg. Gegner war hier das örtliche Domgymnasium.

Zu Beginn des Spiels war die körperliche und taktische Überlegenheit des Gegners spürbar und unsere Auswahl ist schnell in Rückstand geraten. Dank hervorragender Moral und mannschaftlicher Geschlossenheit konnte der Rückstand nach zwei Vierteln auf lediglich zwei Punkte reduziert werden.

Angespornt von der eigenen Leistung konnte sogar ein Vorsprung erspielt werden, der bis drei Minuten vor Schluss hielt. Leider hat sich dann die individuelle Klasse des Domgymnasiums Merseburg doch gezeigt, welches sich Dank eines famosen Schlussspurtes doch noch zum Sieger krönen konnte.

Da unsere Schule nach langer Zeit zum ersten Mal wieder in der Sportart Basketball angetreten ist, sind alle Teilnehmer auf den erreichten zweiten Platz dennoch stolz und arbeiten im Rahmen der AG weiter daran, sich zu verbessern um im kommenden Jahr das Turnier zu gewinnen.

Impressionen "Tag der offenen Tür" am 24.11.2018

Fotograf:  Max Schreiter

Teilnahme der GTS Mücheln am Regionaltreffen am 9.11.18 in Merseburg

Treffen mit unserer Patin Anastasia Gulai

Am Freitag, dem 09.11.2018, besuchte unsere Patin Anastasia Gulai aus der Ukraine erneut unsere Schule. Neugierig erwarteten wir, die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen, ihren Besuch. Dann war es endlich so weit. Sie kam zusammen mit ihrer Tochter Valentina und einem Vertreter der politischen  Landeszentrale und begrüßte uns sehr liebevoll als „ihre Kinder“. Das Eis war schnell gebrochen. Frau Gulai bat uns, ihr Fragen zu stellen, die sie  ausführlich und sehr emotional  beantwortete. Während der Vorbereitung auf dieses Treffen hatten wir schon einiges über ihr Leben und ihre schwere Zeit in den Konzentrationslagern Auschwitz und Bergen-Belsen gehört, aber dies jetzt aus ihrem Munde zu hören, war doch etwas ganz anderes. Sie hat die „Hölle“ überlebt und es sich zur Aufgabe gemacht, die folgenden Generationen aufzuklären, damit es nie wieder so etwas geben wird. Uns hat Frau Gulai auf alle Fälle erreicht. Wir bewundern sie für ihre Kraft, ihr Engagement und ihren Einsatz für eine bessere Welt. Kaum zu glauben, dass sie im nächsten Monat schon 93 Jahre alt wird.                                                                         

Als Gastgeschenk überreichte Frau Gulai der Schule ein Porträt von Johann Wolfgang Goethe, welches ihr Enkelsohn selbst gemalt hat. Auch wir  übergaben kleine Erinnerungsgeschenke, über die sie sich sehr freute.

 

Es war eine sehr interessante und lehrreiche Veranstaltung für uns. Zum Abschied musste nicht nur Frau Gulai mit den Tränen kämpfen, auch  einige von uns waren sehr ergriffen. Wir hoffen sehr, dass sie gesund bleibt und wir sie wiedersehen werden.

Klasse 8a

Teilgenommen - tapfer geschlagen - Platz 4! :)

Unter dem Dach der Deutschen Schulsportstiftung wirken die 16 Kultusbehörden aller Länder, der Deutsche Olympische Sportbund und seine am Bundeswettbewerb beteiligten 16 Sportfachverbände gemeinsam an der Planung und Durchführung von Jugend trainiert für Olympia mit.

 

Der Schulmannschaftswettbewerb Jugend trainiert für Olympia basiert auf einem bundeseinheitlichen Wettkampfsystem. Als Mannschaftswettbewerb steht er allen Schulen in den 16 Ländern der Bundesrepublik Deutschland offen. Die Teilnahme daran ist freiwillig, jedoch nur in Schulmannschaften möglich. Der Wettbewerb ist in -nach Altersstufen geordnete- Wettkampfklassen unterteilt und unterscheidet zwischen einem Standardprogramm und einem Ergänzungsprogramm.
Das Wettkampfangebot wird jährlich neu ausgeschrieben. Es wird – überwiegend getrennt nach Jungen und Mädchen – gegenwärtig in fünf Altersklassen der 19 Sportarten durchgeführt.

v.l.n.r.

Hr. Körner, Lucas F.,Johnni H., Quentin D., Niklas K., Rashid S., Santino S., Yannik J., Jonas T., Fynn P., Cedric V., Jason H., Nils W., Vincent P.,    Sandro K., Robin S., Hr. Ahlert

Einführungswoche der 5. Klassenstufe